Was sind Betriebsausgaben?

Betriebsausgaben sind gewöhnliche und notwendige Kosten, die einem Unternehmen für den Betrieb entstehen. Unternehmen müssen ihre Ausgaben verfolgen und kategorisieren, da einige Ausgaben als Steuerabzüge gelten können , was zu erheblichen Kosteneinsparungen führt.

Was ist die Betriebsausgabenpauschale?

Die Betriebskostenpauschale ist der Geldbetrag, den eine Organisation für den Betrieb ausgeben muss. Dazu gehören Gehälter, Betriebsmittel und Dienstleistungen, die benötigt werden, um ein Unternehmen von Tag zu Tag am Laufen zu halten. Die Betriebskostenpauschale ist eine der wichtigsten Zahlen für die Finanzplanung, da sie dazu beiträgt, den Gewinn zu ermitteln, der nach Abzug aller Ausgaben von den Einnahmen übrig bleibt.

Welche Ausgaben sind absetzbar?

Zulässige Abzüge sind solche, die vom IRS als „gewöhnlich und notwendig“ angesehen werden. Gewöhnlich wird vom IRS definiert als „eine, die in Ihrem Handel oder Geschäft üblich und akzeptiert ist“. Eine notwendige Ausgabe ist „eine, die für Ihr Gewerbe oder Geschäft hilfreich und angemessen ist“. Nicht alle Ausgaben, die einem

Betriebsausgaben

Welche Kosten kommen auf das Unternehmen zu?

Unternehmen entstehen, sind steuerlich abzugsfähig. Diejenigen, die es sind, können nur eine teilweise Ermäßigung in Anspruch nehmen.

Einige Unternehmen müssen eine Ausgabe „kapitalisieren“. Die Aktivierung einer Ausgabe bezieht sich auf einen teuren Vermögenswert, in den ein Unternehmen investiert, um Einnahmen zu erzielen, der jedoch über mehrere Jahre abgeschrieben wird (wie ein Gebäude oder ein Gerät). Die Aktivierung großer Ausgaben bedeutet, dass nur der Abschreibungsbetrag dieser Posten für dieses Jahr in der Gewinn- und Verlustrechnung eines Unternehmens erscheint, im Gegensatz zu regulären Ausgaben, die den vollen Betrag zeigen. Auf diese Weise kann ein Unternehmen seine Gewinne genau einschätzen.

Was also gehört zu den Betriebsausgaben?

Hier sind einige gängige Beispiele für Geschäftsausgaben, die teilweise oder vollständig steuerlich absetzbar sind:
  • Gehaltsabrechnung
  • Bankgebühren und Zinsen
  • Mieten
  • Dienstprogramme, Versicherung
  • Firmenwagen, Ausrüstung oder Ausrüstungsverleih
  • Software, Möbel
  • Lieferungen
  • Mitgliedsbeiträge
  • Provisionen & Gebühren
  • Mahlzeiten, Reisen
  • Altersvorsorge für Mitarbeiter
  • Weiterbildungspläne für Mitarbeiter
  • Mitarbeitervorsorgeprogramme
  • Abonnements
  • Ausrüstungsverleih
  • Werbung
  • Büroausstattung
  • Rechtsgebühren
  • Instandhaltung und Reparatur
Wenn Sie ein kleines Unternehmen von zu Hause aus betreiben, können Sie möglicherweise Teilkosten absetzen, wie z.B:
Homeoffice-Raum (sofern dies Ihr Hauptgeschäftssitz ist)
Hypothekarzinsen
Sicherheitssystem
Grundsteuern
Wartung, Reparatur oder Instandhaltung
Geschäftstelefonleitung (getrennt von der Privatleitung)
Versicherung

Warum sollten Sie Ihre Betriebsausgaben erfassen?

Die meisten Ausgaben Ihres Unternehmens sind steuerlich abzugsfähig. Dies bedeutet, dass sie von Ihrem Gewinn abgezogen werden und somit Ihre Steuerbelastung reduzieren. Eine niedrigere Steuerbelastung bedeutet mehr Betriebskapital und Sie haben mehr Barmittel zur Verfügung, was den Wert Ihres Unternehmens erhöht und die Gewinne maximiert, die für Investitionen oder Dividendenausschüttungen zur Verfügung stehen.

Betriebsausgaben

Der Jahresabschluss liefert die Wahrheit!

Durch die Erfassung Ihrer Ausgaben und ein gutes Ausgabenmanagement erhalten Sie einen klaren Überblick über die Leistung Ihres Unternehmens und stellen sicher, dass Sie das ganze Jahr über einen echten Überblick über Ihre Finanzlage haben. So viele Menschen tappen in die Falle, Belege und Rechnungen aufzubewahren, um sie später zu bearbeiten. Dies macht das Beantragen von Ausgaben zu einer mühsamen Aufgabe und bedeutet, dass die Jahresabschlüsse und die Steuerrechnung einen Schock darstellen können.

Welche drei Arten von Ausgaben gibt es?

  • Fixkosten: Fixkosten sind Kosten, die sich nicht oder nur geringfügig ändern. Ein Beispiel wäre die monatliche Miete, die ein Unternehmen für seinen Hauptsitz zahlt.
  • Variable Kosten: Variable Ausgaben variieren von Monat zu Monat und sind in der Regel die größten Ausgaben eines Unternehmens. Ein Beispiel für einen variablen Aufwand wäre die Gehaltsabrechnung für ein Unternehmen mit einem großen Anteil an freiberuflichen Mitarbeitern oder Überstundenaufwendungen.
  • Periodische Kosten: Periodische Ausgaben sind solche, die selten auftreten. Sie können schwer zu planen sein, z. B. Geld, das für einen unerwarteten Maschinenaustausch oder eine Reparatur benötigt wird.

Können Betriebsausgaben vorgetragen werden?

Üblicherweise müssen die finanziellen Aufwendungen eines Unternehmens im Steuerjahr des Erwerbs angegeben werden. Wenn die versäumten Ausgaben erheblich waren und sich auf die Steuern eines Unternehmens auswirkten, konnte das Unternehmen dann eine geänderte Steuererklärung einreichen. Dies muss innerhalb von 3 Jahren erfolgen.

Darüber hinaus werden Aufwendungen, die als aktivierte Kosten gelten, vorgetragen, wobei sich die Abschreibungsbeträge jährlich ändern. Dies ist Standard für ein neues Unternehmen mit vielen teuren Startkosten.

Kann ich private Ausgaben für Unternehmen abziehen?

Nein, persönliche Ausgaben für ein Unternehmen können nicht abgezogen werden. Die einzige Ausnahme ist, wenn die Ausgaben sowohl aus persönlichen als auch aus geschäftlichen Gründen verwendet werden. In diesem Fall kann man den Geschäftsanteil abziehen.

Geben wir ein Beispiel. Nehmen wir John, er ist selbstständig und betreibt sein eigenes

Steuerberatungsunternehmen. Er nutzt sein Fahrzeug zu 50 % für Besuche bei Kunden zu Hause oder an ihrem Geschäftssitz und zu 50 % für Familien- oder Freizeitzwecke. Die Regeln erlauben es John, den geschäftlichen Teil

Betriebsausgaben

Was passiert mit privaten Kosten?

abzuziehen, aber um diesen Anspruch auf seine Steuern zu untermauern, muss er Kilometer und den Zweck jeder Fahrt verfolgen oder Benzin, Versicherung, Wartung und Reparaturen verfolgen.

Was sind vorweggenommene und nachträgliche Betriebsausgaben?

Betriebsausgaben können in zwei Kategorien eingeteilt werden: voraussichtliche und nachträgliche Betriebsausgaben. Voraussichtliche Ausgaben sind Kosten, die in naher Zukunft anfallen, wie Gehaltszahlungen oder Miete. Nachträgliche Betriebsausgaben sind laufende Kosten, die sich langfristig auf Ihr Unternehmen auswirken, z. B. neue Geräte oder Betriebsmittel, die Sie für den reibungslosen Betrieb Ihres Unternehmens benötigen.