Investor Relations

Dem Unternehmensbereich Investor Relations kommt im modernen Unternehmen eine strategisch überragende Bedeutung zu. Besonders börsennotierte Firmen benötigen in dieser speziellen Form der Unternehmenskommunikation eine besonders und zielführende Strategie. Die Zukunft des ganzen Unternehmens hängt oft davon ab, dass dieser Bereich erfolgreich ist. Im Gegensatz zu einer Unternehmenskommunikation, die als Pressearbeit mehr allgemein für die breite Öffentlichkeit agiert, zielt Investor Relations ganz konkret auf die Ansprache und Kontaktpflege mit Investoren und Shareholder. Der Sektor wird auch als Finanzkommunikation bezeichnet. Die Art der Informationen an einen bestimmten Adressatenkreis ist natürlich viel spezieller als bei der breit angelegten Pressestelle und allgemeinen Pressearbeit.

Spezieller Adressatenkreis

Wirtschaftsmedien und Investoren sowie Analysten müssen zeitnah mit allen relevanten Informationen versorgt werden die dann durch diese Multiplikatoren zum Erfolg des Unternehmens beitragen. Besonders Investoren und Banken als Finanzierer sollen natürlich jederzeit wissen, wo das Unternehmen finanziell und von der Produktentwicklung steht und welchen Erwartungshorizont sie haben können.

Vertrauensvolle Kommunikation

Investor Relations

Wer muss mit wem kommunizieren?

Investor Relations beschränken sich nicht auf Weitergabe und Kommunikation der gesetzlichen Mindest– und Pflichtangaben. Diese Informationen können Investoren und andere spezielle interessierte Gruppen auch den öffentlichen Börsenblättern entnehmen. Viel wichtiger ist der Aufbau einer vertraulichen und vertrauensvollen Kommunikation und Weitergabe von Daten und Informationen. Sie sichern das Vertrauen der Investoren in die Anlage und bauen es aus. Transparenz und vertrauen sind die wichtigsten Währungen in der Investor Relations Kommunikation.

Investor Relations für Start-up genauso wie für Traditionsunternehmen

Start-ups müssen nach dem Einsammeln des ersten Kapitals durch aktive Investor Relations die Investoren und den Markt „bei Laune halten“ um eine angemessene und marktgerechte Bewertung des Unternehmens an Börsen und in Medien und bei den Anlegern zu sichern. Und selbst die Mitarbeitermotivation wird positiv beeinflusst, wenn die Investor Relations für eine gute Außendarstellung und ein positives Image eines Unternehmen und einer Marke und Arbeitermarke sichern. Lesen Sie hier alles zur Motivation.

Drei Gruppen gezielt ansprechen

Investor Relations müssen drei Gruppen als Adressaten gezielt ansprechen

  • Investoren (beteiligte und potenzielle neue)
  • Wirtschaftsmedien als Multiplikatoren
  • Analysten (bestimmen den Kurswert)

Dabei ist es wichtig, die verschiedenen Gruppen auch immer aktuell und zeitnah mit den relevanten Informationen zu versorgen. Gerade wenn es Probleme im Unternehmen gibt oder bestimmte Produkte vielleicht in der Entwicklung zurück hängen, kann eine gute Investor Relations Abteilung dieses Problem durch direkte Kommunikation mit den drei Gruppen erklären und bestenfalls für positive Bewertungen sorgen, weil die Entwicklung dann besser verstanden wird und warum zum Beispiel im Zeithorizont Änderungen eingetreten sind.

Mehr zum Thema:
Die Betriebswirtschaftliche Auswertung und ihre Bedeutung im Unternehmen

Moderne Software und Digitalisierung

Investor Relations

Was erhöht den Wert des Unternehmens?

Die Investor Relations Abteilung kann heute durch moderne smarte Software digital unterstützt werden. Das gilt für die Kommunikation mit den Zielgruppen genauso wie für die Bereitstellung der Unternehmensdaten für die Abteilung selbst. Ein Investor Relations Manager muss natürlich jederzeit den Zugriff auf alle relevanten Unternehmens Informationen haben, um seine Aufgabe optimal erfüllen zu können. Und ganz wichtig ist auch, dass Geschäftsführung und Vorstand erkennen. Investor Relations können den Wert und Erfolg des Unternehmen entscheidend beeinflussen. Denn der Verlust von Vertrauen am Kapitalmarkt kann durch gute Produkte manchmal nicht korrigiert und kompensiert werden. Daher ist die Kommunikation zwischen Investor Relations und Führung unbedingt wichtig und muss tagesaktuell gesichert sein.